ANZEIGE ANZEIG E Die Bestatter

Allgemeine Informationen

616270

Beschreibung

ANZEIGE

ANZEIG E

Die Bestatter Frank und Adriane Armonat betreiben das Bestattungshaus Grundmann in Dortmund-Husen als auch die Bestattungshäuser Göttker in Kamen-Methler und Armonat in Unna-Königsborn. Foto: Reimet

Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten Bestatter Armonat ist Ihr Vorsorgepartner

Eine Bestattungsvorsorge ist in jeder Hinsicht eine gute und wichtige Sache. Es gib verschiedene Gründe, warum eine Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten sinnvoll ist. Einige kommen, um ihren Hinterbliebenen die schwierige Entscheidung über die dereinstige Bestattung abzunehmen. Andere, um Geld ür die Bestattung zu sichern, für den Fall, dass sie beispielsweise durch Heimunterbringung von Sozialleistungen abhängig werden“, sagt Bestatter Frank Armonat, der neben dem Bestattungshaus Grundmann in Dortmund-Husen auch die Bestattungshäuser Göttker in Kamen-Methler und Armonat in Unna Königsborn betreibt. „Im Rahmen einer Bestattungsvorsorge kann man zusätzlich zum gesetzlichen Schonvermögen noch ein Sonderschonvermögen sichern. In welcher Höhe dies möglich ist, hängt vom Kreis ab, in dem man wohnt. Meine Mitarbeiter und ich beraten Sie diesbezüglich gern“, so Armonat. „Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, das Geld zu sichern. Zum einen kann man seine bereits bestehende Lebensversicherung zu Gunsten der Bestattungsvorsorge abtreten oder zur Sicherung eine neue abschließen. Möglich ist auch, eine Einmalzahlung in ein mündelsicheres Bestattungsvorsorgekonto einzuzahlen. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, welche im Rahmen eines persönlichen Vorsorgegespräches, das wir in unseren Räumlichkeiten, aber gerne auch in Ihrer vertrauten Umgebung bei Ihnen zu Hause durchführen.“ „Des Weiteren besprechen wir die genauen Vorstellungen über die dereinstige Bestattung, wie Bestattungsart und den Beisetzungsort, Texte und Layout für etwaige Trauerbriefe und Zeitungsanzeigen, die Auswahl des Sarges und dessen Innenausstattung, Sterbebekleidung wie auch bei einer Feuerbestattung die Auswahl der Urne sowie Blumenschmuck.“ „Alles wird in einem schriftlichen Vorsorgevertrag festgehalten, so dass auch nach Jahren noch nachvollziehbar ist, wie Ihre Bestattung letztendlich durchgeführt werden soll. In unserem Bestattungshaus Göttker in Kamen Methler haben wir, nach einem zweijährigen Umbau, nun die Möglichkeit, Ihnen Trauerfeiern in unserer hauseigenen Andachtshalle anzubieten.

Diese ist mit einer modernen elektronischen Orgel sowie einer Musikanlage ausgestattet, um individuelle musikalische Wünsche erfüllen zu können. Ebenfalls verfügen wir über einen klimatisierten Verabschiedungsraum, in dem sich Angehörige jederzeit in würdevoller Umgebung in Ruhe und ohne Zeitdruck von ihren Verstorbenen verabschieden können. Wir stehen dabei gerne zur Seite und lassen in dieser schwierigen Zeit niemanden alleine.“ Durch den Umbau sind in Kamen-Methler noch weitere Klimaräume für die Aufbewahrung von Verstorbenen entstanden sowie ein moderner Versorgungsraum, in dem jeder Verstorbene auf würdevoller Weise hygienisch versorgt und eingebettet wird. Abschließend ist ein ebenerdiger Zugang geschaffen worden, wie er auch bereits in Dortmund Husen vorhanden ist. „In unseren freundlichen eingerichteten Besprechungsräumen mit einer dazugehörigen großen Ausstellung werden Ihre individuellen Wünsche besprochen und festgelegt. Sprechen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Vorsorgetermin mit uns!“

Das Team im Bestattungshaus Göttker berät Sie gern (v.l.: Christopher Köthe, Gina Tibold, Jürgen Graap, Anke Kuhle, Adriane Armonat, Frank Armonat, Werner Armonat, Jennifer Armonat und Fynn Kreutzkamp). Foto: Stefan Reimet

Das könnte Sie auch interessieren

Alle Anzeigen