Würdevoll und selbstbestimmt bis zum

Allgemeine Informationen

517746

Beschreibung

Würdevoll und selbstbestimmt bis zum letzten Tag Die SAPV Rhein-Ruhr versorgt schwerstkranke Menschen bis zum Lebensende in ihrer gewohnten Umgebung Menschen mit einer schwerwiegenden Erkrankung, deren letzter Lebensabschnitt angebrochen ist, wünschen sich sehr häug ein noch weitestgehend selbstbestimmtes Leben. Diese Menschen in ihrer vertrauten Umgebung zu betreuen, stellt sich jedoch bisweilen als große Herausforderung dar - für Betroffene wie auch für deren Angehörige. “Was Menschen im letzten Lebensstadium benötigen, ist eine ambulante Versorgung, die sich auf ihre besonderen Bedürfnisse spezialisiert hat”, wissen Alexandra Rot und Sandra Schalhorst, Geschäftsführerinnen der SAPV Rhein-Ruhr, die mit ihrem Team aus Ärzten und P‚egekräften die spezialisierte ambulante Palliativ-Versorgung kurz SAPV - leistet. Ziel ist es, die Betroffenen bis zuletzt in ihrer gewohnten Umgebung zu betreuen und eine ungewollte Krankenhauseinweisung zu vermeiden. Ob zu Hause oder in einer P‚egeeinrichtung.

Bild: www.pixabay.de

Ein Netzwerk aus Experten für individuelle Bedürfnisse Das Team der SAPV Rhein-Ruhr gewährleistet die Versorgung von Betroffenen und deren Angehörigen 24 Stunden täglich über das gesamte Jahr hinweg. Zum Leistungsspektrum gehört die ganzheitliche Behandlung von Schwerstkranken mit komplexen Krankheitssymptomen, um ihre Lebensqualität zu verbessern bzw. zu erhalten und ihre Symptome so gut es geht zu lindern. Die Besonderheit des SAPV-Teams ist, dass es eng mit dem betreuenden Hausarzt und dem eingesetzten P‚egedienst zusammenarbeitet und einen 24h-Bereitschaftsdienst für Notfallsituationen bietet. Der Hausarzt bleibt als langjährige Vertrauensperson an der Behandlung und Betreuung beteiligt. “Wir ersetzen die vorhandenen Vertrauenspersonen aus Medizin und P‚ege nicht”, betont Alexandra Rot. “Im Gegenteil: Wir ergänzen die bereits

vorhandene P‚ege und Versorgung um unsere palliativmedizinischen Erfahrungen, verzahnen unsere Leistungen mit denen der Kollegen und entlasten sie dadurch gezielt. Auf diese Weise entsteht für jeden Patienten ein ganz persönliches Expertennetzwerk, das den Bedürfnissen des Einzelnen maximal gerecht werden kann.” Aufklären, beraten, betreuen, anleiten, versorgen und lindern hat sich die SAPV Rhein-Ruhr zur Aufgabe gemacht. Sie versorgt ihre Patienten also nicht nur medizinisch und p‚egerisch mit Leistungen jenseits der Grundversorgung. Eine psychologische und organisatorische Begleitung und Betreuung in den wesentlichen Fragestellungen, die zum Lebensende hin auftauchen, gehört ebenso dazu. Von der Aufklärung über die Entwicklung des eigenen Krankheitsbilds, über die Beantwortung von Fragen rund um die Patientenverfügung, bis

zur fortlaufenden Betreuung durch eine feste Vertrauensperson, die auch p‚egende Angehörige unterstützt, leistet das interdisziplinäre Team psychosoziale Unterstützung. “Selbstbestimmtheit, Würde und Lebensqualität verschwinden als Lebensanspruch nicht einfach aus dem Blickfeld, wenn man schwer erkrankt. Gerade im Angesicht des Lebensendes bekommen diese Werte eine noch viel wichtigere Bedeutung”, unterstreicht Sandra Schalhorst. Die Leistungen der SAPV werden in der Regel durch den Hausbzw. Facharzt oder das Krankenhausarzt verordnet. Die anfallenden Kosten für die spezialisierte ambulante Palliativ-Versorgung werden nach einer Anspruchsprüfung von den gesetzlichen Krankenkassen in voller Höhe übernommen. Sie haben Fragen, sprechen Sie uns an!

Unser Versorgungsgebiet

SAPV Rhein-Ruhr GmbH Duisburger Straße 16846535 Dinslaken Tel.: 0 20 64 - 8 29 09-0 E-Mail: info@sapv-rheinruhr.de.de www.sapv-rheinruhr.de.de

Das könnte Sie auch interessieren

Alle Anzeigen